Blasmusik klingt so!
Blasmusik klingt so!
8 Franken
Sie sind hier
Günther F. Ingrid F. Christopher J. Roland M. Roland S. Johannes M. Manfred M. Christof K. Steffen S. Florian M. Christiane M. Thomas M. Harald S. Felix S. Günther M.

Oktoberfestfahrt Sewekow 2017

Tag 1:
Am Freitagmorgen um 5.00 Uhr startete unsere vier Tagestour nach Sewekow auf das dortige Oktoberfest in der Max-Schmeling-Halle.
Der Bus, mit unserem Busfahrer Heinz voll mit Fans und Freunden, Sittings-Spezialbordkaffeebar pünktlich zwei nach fünf geöffnet,
geht’s mit einem Kaffeestopp und einer deftigen Vesperpause Richtung Dessau zu unserem Zwischenhalt
dem Technikmuseum "Junkers" mit anschließender kurzer Besichtigung der Stadt Dessau und deren Brauerei ;-).
Danach starteten wir durch, auf direktem Weg nach Sewekow wo unsere Gastgeber und Freunde Silvia und Verlando schon im Seehotel "Ichlim" auf uns warteten.
Der abendliche Ausklang des langen Anreisetages fand dann im Seehotel beim Abendbuffet und anschließend in der Hotelbar in gemütlicher Runde statt.

Tag 2:
An diesem Samstagmorgen unternahmen wir einen Ausflug mit kurzer Wanderung zum sogenannten "Bombodrom".
Dieses Gebiet wurde als Truppenübungs-bzw. Schießplatz genutzt und sollte einmal zum größten Flugübungs-und Bombenabwurfsplatz Europas gemacht werden,
erklärte uns unser Wanderführer Günther.
Die langjährige Nutzung des Truppenübungsplatzes als Schießplatz führte zu einer extrem hohen Belastung an Altmunition.
Schätzungen gehen von etwa 1,5 Millionen Granaten, Bomben und Blindgängern aus.
Ausgelöst durch Erosion oder Wildtiere explodieren immer wieder noch scharfe Munitionsteile.
In den nächsten 15 Jahren will der Bund 80 Millionen Euro für die Sicherung des Geländes bereitstellen,
was allerdings nach gegenwärtiger Schätzung nur für ca. 3 % des Geländes reichen dürfte.
Nach dieser informativen Wanderung ging es wieder zurück ans Seehotel zum Mittagsimbiss.

Anschließend startete der musikalische Teil unserer Tour.
Ab 15.00 Uhr lud der Heimatverein zum Kaffeekonzert und um 18.30 Uhr zum Lampionumzug für alle Kinder ein.
Ab 20.00 Uhr gings dann auf dem Oktoberfest in der Max-Schmeling Halle rund.
Tanzen, Schunkeln, Singen, Maßkrug stemmen, Polonaise alles war wieder geboten!!
Super Stimmung, es war ein geiler Abend!
Erst in den frühen Morgenstunden ging es dann wieder zurück Richtung Hotel!

Tag 3:
Am Sonntag ist unser Ausflugstag.
Pünktlich um 10.00 Uhr starteten wir Richtung dem diesjährigen Ziel - Schwerin.
Da in der Nacht von Samstag und Sonntag ein schwerer Orkan über die Region zog, war nach knapp zweihundert Meter unserer Fahrt schon die erste Pause angesagt.
Ein Baum lag quer über die Straße und unser Holzfällerteam musste erst den Weg frei machen bevor wir unsere Fahrt fortsetzen konnten.
Durch die Straßensäuberungsaktion und dem schlechten Wetter, starker Wind und Regen auf der Fahrt, musste unser Schiff die "Schwerin" knapp eine halbe Stunde auf uns warten.
Doch das Warten lohnte sich, den kaum aus dem Bus ausgestiegen,
riss der Himmel auf und wir konnte unsere Rundfahrt auf den Schweriner Seen bei schönstem Herbstwetter genießen.
Anschließend wartete unser Stadtführer Hartmut auf uns.
In seiner charmanten, humorigen Art führte er uns kurzweilig durch die Stadtgeschichte von Schwerin.
Ein kurzes Standkonzert vor dem Museum gegenüber dem Schloss und eine Stärkung im Restaurant Wallenstein rundeten unseren Ausflug nach Schwerin ab.
Der Sonntagabend fand seinen Abschluss wieder im Seehotel "Ichlim" bei leckerem Essen und in der gemütlichen Hotelbar.

Tag 4:
Unsere 6. Oktoberfestfahrt nach Sewekow neigt sich dem Ende zu.
Nach dem Frühstück im Seehotel "Ichlim" und dem Verladen der Koffer in unseren Bus führte der Weg zuerst an die Max-Schmeling Halle
um unsere musikalischen Gerätschaften einzuladen.
Dort verabschiedeten wir uns von Sylvia, Verlando, Ingo, Marina und traten die Rückreise nach Eisenbach an.
Kurzer Halt in Wittstock um Brot, Brötchen für unsere Vesperpause zu kaufen.
Dann gings direkt und auf schnellstem Weg zurück nach Eisenbach wo wir unseren Tourabschluss bei Madeleine im Bistro machten.

Wir als Musikanten der 8-Franken möchten uns zum Schluss nochmals bei allen mitreisenden Fans, Freunden, unserem Busfahrer Heinz recht herzlich bedanken.
Ohne euch wäre die Fahrt nach Sewekow nur halb so schön, lustig stimmungsreich geworden.

Bei Sylvia und Verlando bedanken wir uns außerordentlich für das langjährige Vertrauen und für ihre Mithilfe bei der Organisation aller sechs Touren nach Sewekow.
Seit 2007 waren wir alle zwei Jahre Gäste bei euch im Hotel.
Es war eine Zeit die wir nie vergessen werden! Wir hoffen, dass wir uns nächstes Jahr noch einmal in Sewekow sehen können.

Bis dahin verbleiben wir eure Oktoberfestkapelle aus Eisenbach,
die "8-Franken"!!





zurück
zurück






















































































































































































































































































































































































































































 
(c) 2010 www.acht-franken.de | Impressum